NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

Generalsanierung Alte Aula

Die „Alte Aula“ ist ein öffentlicher Ort in zentraler Lage in der Wiener Innenstadt. Als versteckter Solitär verbindet der Bau etwas höhenversetzt die Wollzeile und die Bäckerstraße. Der Repräsentationsbau der frühbarocken Jesuitenuniversität Wiens präsentiert sich nach der Generalsanierung als modernes Veranstaltungszentrum für die Akademie der Wissenschaften, mit wertvoller Bausubstanz und zeitgemäßer technischer Infrastruktur.

 

 

Prozessabwicklungsmodell

 

Das Projekt wurde von der Österreichischen Akademie der WissenschaMen mit einem internaFonalen ArchitektenweRbewerb ins Leben gerufen. Der Altbestand wurde der neuen FunkFon angepasst, seine Struktur wieder hergestellt und das ursprüngliche Konzept bewahrt. Das Entwurfsziel war eine schlüssige Verbindung zwischen Alt und Neu – zu einer neuen eigenständigen Einheit. In dem ehrwürdigen Gebäude verbirgt sich eine ausgeklügelte Technik. Der multifunktionale Veranstaltungssaal im zweiten Stock kann mit einer selbstfahrenden Wand auf die Bedürfnisse des Veranstalters angepasst werden.

 

Organisation und Risikobewältigung

 

Rudolf Prohazka war für die Architektur und die Generalplanung verantwortlich, Generalkonsulent Vasko+Partner für die Tragwerksplanung, Haustechnikplanung und örtliche Bauaufsicht, Projektsteuerung und Planungskoordination. Die Leistung der Planung wie auch die hochqualitative Ausführung ist bei der Revitalisierung in jedem Detail erkennbar. Alt verbindet sich mit neu – ohne den Respekt vor dem Alten zu verlieren oder die Bedeutung der Architektur zu schmälern. Der sensible Umgang mit dem denkmalgeschützten Gebäude unter Berücksichtigung modernster Technik stellt eines der Highlights dieses Projektes dar.

 

Download: Best Practice Präsentation (PDF)

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Das K.O.P.T.-Modell als Basis erfolgreicher Bau- und Immobilienprojekte Das K.O.P.T.-Modell als Basis erfolgreicher Bau- und Immobilienprojekte

Das K.O.P.T.-Modell als Basis erfolgreicher Bau- und Immobilienprojekte

KONNEX BAU - das Onlineforum der IG LEBENSZYKLUS BAU, ging mit der Diskussion des K.O.P.T.-Modells erfolgreich in die zweite Runde. Wolfgang Kradischnig (DELTA), Marc Guido Höhne (Drees & Sommer) und Bernhard Herzog (M.O.O.CON) präsentierten das K.O.P.T.-Modell mit seinen Säulen Kultur, Organisation, Prozesse und Technologie.
mehr

Starker Auftakt von KONNEX BAU Starker Auftakt von KONNEX BAU

Starker Auftakt von KONNEX BAU

Klare Wege und konkrete Hebel zum Erreichen der Klimaneutralität in der Bau- und Immobilienwirtschaft zeigte das erste Onlineforum KONNEX BAU der IG LEBENSZYKLUS BAU am 24. März auf. Die bahnbrechende Studie der Arbeitsgruppe „Klimaneutrale Gebäude“, im Oktober 2020 erstmals veröffentlicht, wurde von Klaus Reisinger (iC consulenten) und Christian Plas (denkstatt) rund 50 interessierten Expert*innen und Entscheider*innen der Branche vorgestellt und intensiv diskutiert.
mehr

Zu neuen Ufern: IG LEBENSZYKLUS BAU 2021 Zu neuen Ufern: IG LEBENSZYKLUS BAU 2021

Zu neuen Ufern: IG LEBENSZYKLUS BAU 2021

2021 wird für die IG LEBENSZYKLUS BAU und ihre Mitglieder ein produktives und spannendes Jahr. Mit 14 Arbeits- und Projektgruppen ist der Verein so präsent und vielfältig wie noch nie. Was wird der Arbeitsschwerpunkt 2021 sein? Die Themen und Fragen der IG LEBENSZYKLUS BAU haben 2021 die Wechselwirkung zwischen Gebäude und Raum im Fokus.
mehr