NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

Frühe Einbindung für mehr Flexibilität

„Frühe Einbindung aller Beteiligten ergibt große Flexibilität in der Planungsphase“

 

Wir freuen uns, PHILIPS als neues Mitglied der IG Lebenszyklus Bau begrüßen zu dürfen. Seit vielen Jahren arbeitet das Unternehmen bereits an nachhaltigen Lösungen. Wir haben bei Rudolf Koch, Geschäftsführer von Philips Lighting, nachgefragt, wie er sich mit dem Grundgedanken der IG Lebenzsyklus Hochbau identifiziert und was seine Erwartungen sind:

 

Der Leitgedanke der IG Lebenszyklus Bau ist es, alle am Bauprozess beteiligten Bereiche von Anfang an in ein Projekt miteinzubinden. Wie spiegelt sich dieser Grundgedanke bei Philips wider?
 

Der Vorteil einer frühen Einbindung ergibt eine große Flexibilität in der Planungsphase. Somit können die am Bauprozess Beteiligten von Grund auf die richtigen Maßnahmen setzen und gegenseitig vom Know-how profitieren. Der Kunde bzw. Nutzer der neuen oder sanierten Immobilie profitiert von übergreifender Kompetenz aller Partner. Philips ergänzt den bestehenden Kreis mit Know-how zu innovativen Beleuchtungslösungen, Lichtsteuerungen und Services.
 

Philips Lighting arbeitet bereits seit vielen Jahren an nachhaltigen Lösungen – in wie weit kann diese Erfahrung bei der IG Lebenszyklus Bau eingebunden werden und helfen, die Inhalte weiterzuentwickeln?

 

Wir sehen uns in der Rolle als innovatives und beratendes Unternehmen im Einsatz bei Beleuchtungslösungen. Die angenehme Gestaltung der Umgebung mit Licht muss nicht zwangsläufig auch zu höheren Kosten führen. Denn häufig verbessern moderne Beleuchtungssysteme nicht nur die Lichtqualität, sie senken in den meisten Fällen auch die Betriebskosten deutlich. Durch die Installation energieeffizienter LED-Beleuchtung in Verbindung mit einer intelligenten Lichtsteuerung zum Beispiel können Unternehmen und Gebäudeverwaltungen den Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent senken und die Wartungskosten deutlich reduzieren.
 

Für die IG Lebenszyklus Bau sind Kooperationen und Netzwerk-Partnerschaften von großer Bedeutung. Welche Vorteile sehen Sie in einer Mitgliedschaft und was sind Ihre Erwartungen?

 

Wir freuen uns auf die Einbindung in ein kompetentes Netzwerk. Gemeinsame Veranstaltungen können für einen regen Erfahrungsaustausch genutzt werden. Ein Beispiel: Warum ist gutes Licht im Büro so wichtig? Untersuchungen von Philips haben ergeben, dass sich die richtige Büroumgebung – im Speziellen eine gute Beleuchtung – nicht nur positiv auf das Wohlbefinden und die Motivation auswirkt, sondern auch die Konzentration bei der Arbeit fördert und die Fehlerquote senkt. Diese und andere spannende Themen wie z.B. Connectivity, also vernetzte Beleuchtung, oder auch die Zukunftsaussichten rund um Internet of Things kann Philips einbringen.

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Kongress on demand: Christoph M. Achammer Kongress on demand: Christoph M. Achammer

Kongress on demand: Christoph M. Achammer

"Green Deal, Green Finance, Green Building - aber wie?" Verfolgen Sie die Keynote von Christoph M. Achammer, ATP architekten ingenieure, aufgenommen am 20. Oktober 2020 beim 10. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU.
mehr

Kongress on demand: Klaus Reisinger Kongress on demand: Klaus Reisinger

Kongress on demand: Klaus Reisinger

Eine bahnbrechende Studie veröffentlichte die AG Klimaneutrale Gebäude unter Leitung von Klaus Reisinger (iC consulenten) am 20. Oktober beim 10. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU. Der wichtigste Hebel, um eine Klimaneutralität beim Gebäudebau bis 2040 zu erreichen, liegt bei der Mobilität.
mehr

Kongress on demand: Wolfgang Pekny Kongress on demand: Wolfgang Pekny

Kongress on demand: Wolfgang Pekny

Wolfgang Pekny, anerkannter Spezialist für den ökologischen Fußabdruck und „Fair Future“, hielt am 20. Oktober die eröffnende Keynote mit dem Titel "Globalverstand – ein neues Bild der Welt. Raumschiff Erde, Footprint und die Grundlagen einer zukunftsfähigen Gesellschaft“
mehr