NACHHALTIGKEIT BRAUCHT LEBENSZYKLUS.
LEBENSZYKLUS BRAUCHT PROZESSINNOVATION
inspiriert von erfolgreichen Bauherren

Nominierte für Lebenszyklus-Award 2016 stehen fest

Preis zeichnet erstmals Prozess-, Kultur- und Organisationsqualität bei der Planung, Errichtung, Finanzierung und Bewirtschaftung von Gebäuden aus / sieben Projekte nominiert

 

21 Projekte wurden eingereicht, sieben kommen in die zweite Runde und sind damit für den 2016 neu ausgeschriebenen Lebenszyklus-Award nominiert. Erstmals im deutschsprachigen Raum zeichnet der von der IG Lebenszyklus Bau ausgeschriebene Preis eine hohe Organisations-, Kultur und Prozessqualität bei der Planung, Errichtung, Finanzierung und Bewirtschaftung von Gebäuden aus.  

 

 

Dies sei deshalb von Bedeutung, da hier der Hebel für die spätere Ergebnisqualität eines Gebäudes liege, so Juryvorsitzender Christoph Achammer, TU Wien, ATP architekten ingenieure. Achammer: „Oft wird geplant, ohne genau zu wissen, wohin die Reise gehen soll. Daran scheitern viele Bauprojekte. Das Niveau der eingereichten Projekte war durchgängig hoch, allerdings mit unterschiedlich starker Ausprägung in den gefragten Kategorien Organisation, Kultur und Prozesse.“ 

 

Die nun nominierten Projekte treten am 28. September 2016 vor der hochkarätig besetzten Jury an, um sich schließlich für den Lebenszyklus-Award zu qualifizieren. Eines dieser Projekte wird auch mit dem Special Award für „kommunales Engagement“ – Projekte, die besonderen Mehrwert für Gemeinden aufweisen – ausgezeichnet:

 

Folgende Projekte wurden für den Lebenszyklus-Award 2016 nominiert (alphabet. Reihenfolge):

 

  1. Büro- und Verwaltungsgebäude des BBRZ, Linz (OÖ) (Revitalisierung)
  2. Wohnhausanlage e80^3 – Johann-Böhmstrasse, Kapfenberg (STMK) (Revitalisierung)
  3. Firmenzentrale Garant.Haus, Pöchlarn (NÖ) (Neubau)
  4. Firmenzentrale Plus Energiegebäude Windkraft Simonsfeld, Ernstbrunn (NÖ) (Neubau)
  5. Lagerhalle Schachinger Logistik Leuchtturm 1, Hörsching (OÖ) (Neubau)
  6. Volksschule Mariagrün, Graz (STMK) (Neubau)
  7. Wohnprojekt Wien (Neubau)

 

Die einzelnen, nominierten Projekte stellen wir Ihnen bei unseren Best Practice Beispielen vor.

 

Details zu den nominierten Projekten als PDF
Hochaufgelöstes Bildmaterial fordern Sie bitte unter office@ig-lebenszyklus.at an.

 

Über den Lebenszyklus-Award

 

Der Lebenszyklus-Award wurde von der IG Lebenszyklus Bau initiiert und wird von zahlreichen Institutionen und Organisationen unterstützt – unter ihnen sind klimaaktiv, die Plattform Innovative Gebäude, die Wirtschaftskammer Österreich, der Österreichische Städtebund sowie der Österreichische Gemeindebund und die TU Wien. Grundlage für die Bewertung der Projekte sind die vom Verein seit 2012 erarbeiteten Kriterien für eine hohe Prozess-, Kultur- und Organisationsqualität von Hochbauten.

Der im Rahmen des Lebenszyklus-Award verliehene Special Award für „kommunales Engagement“ zeichnet Verantwortliche, Bauherren, Treiber sowie Institutionen aus, die ein lebenszyklusorientiertes Projekt mit klarem Mehrwert für eine Gemeinde initiiert haben. Im Vordergrund steht dabei die „kommunale Initiative“, d.h. auch privatwirtschaftliche oder fremdfinanzierte Projekte wurden zum Wettbewerb zugelassen.

 

Termine:

 

Verleihung Special Award „Kommunales Engagement“
6. Kommunalwirtschaftsforum am 20. und 21. Oktober 2016 in Graz
Weitere Informationen & Anmeldung unter www.kommunalwirtschaftsforum.at

 

Verleihung Lebenszyklus-Award 2016
6. Kongress der IG Lebenszyklus Bau am 17. November 2016 in Wien

 

 

zurück

Das könnte Sie auch interessieren...

Kongress on demand: Christoph M. Achammer Kongress on demand: Christoph M. Achammer

Kongress on demand: Christoph M. Achammer

"Green Deal, Green Finance, Green Building - aber wie?" Verfolgen Sie die Keynote von Christoph M. Achammer, ATP architekten ingenieure, aufgenommen am 20. Oktober 2020 beim 10. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU.
mehr

Kongress on demand: Klaus Reisinger Kongress on demand: Klaus Reisinger

Kongress on demand: Klaus Reisinger

Eine bahnbrechende Studie veröffentlichte die AG Klimaneutrale Gebäude unter Leitung von Klaus Reisinger (iC consulenten) am 20. Oktober beim 10. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU. Der wichtigste Hebel, um eine Klimaneutralität beim Gebäudebau bis 2040 zu erreichen, liegt bei der Mobilität.
mehr

Kongress on demand: Wolfgang Pekny Kongress on demand: Wolfgang Pekny

Kongress on demand: Wolfgang Pekny

Wolfgang Pekny, anerkannter Spezialist für den ökologischen Fußabdruck und „Fair Future“, hielt am 20. Oktober die eröffnende Keynote mit dem Titel "Globalverstand – ein neues Bild der Welt. Raumschiff Erde, Footprint und die Grundlagen einer zukunftsfähigen Gesellschaft“
mehr